Rückenbeschwerden den Kampf ansagen

Rückenschmerzen sind ein leidiges Thema der heutigen Generation. Rund 80 Prozent der Weltbevölkerung leiden in ihrem Leben häufiger unter heftigen Rückenschmerzen.

Mit regelmäßigem Sport kann man den Rückenschmerzen den Kampf ansagen. Studien haben ergeben, dass langes Sitzen der Wirbelsäule mehr schadet als Joggen. Bewegung ist daher ein wichtiger Faktor, um den Rücken fit und gesund zu halten. Kombiniert man Ausdauersport (Laufen, Schwimmen, Radfahren, etc.) mit Krafttraining, kann man Rückenbeschwerden weitestgehend vorbeugen bzw. vermeiden.

Die folgenden Übungen sind für den Muskelaufbau im Rückenbereich sehr effektiv. Wer bereits Rückenprobleme hat, sollte die Übungen mit größter Sorgfalt und Konzentration ausführen. Achten Sie außerdem darauf, beim Heben von schweren Gewichten die Wirbelsäule gerade zu halten.

Kreuzheben

Das Kreuzheben stellt eine elementare Übung im Krafttraining dar. Neben der Lendenwirbelsäule werden auch die Beine, der Bauch, die Arme sowie die Schultern beansprucht.
Besonders wichtig ist ein stabiler Stand – spannen Sie dazu Ihre Bauchmuskeln an und stellen Sie sich etwas über Schulterbreite auf. Nun bewegen Sie Ihren Oberkörper nach unten, während Ihre Knie leicht eingeknickt sind – der Rücken bleibt bei der Abwärtsbewegung gerade. Nun nehmen Sie die Langhantelstange mit schulterbreitem Griff auf und bewegen Ihren Oberkörper wieder langsam nach oben. Am Ende der der Bewegung ziehen Sie Ihre Schulterblätter nach hinten und überstrecken Ihren Rücken ein wenig.

Vorgebeugtes Rudern

Sie umgreifen eine Langhantelstange mit beiden Armen und ziehen diese bis auf Brusthöhe hinauf. Der Oberkörper ist dabei leicht vorgebeugt und bildet mit dem Nacken eine gerade Linie. Die Arme liegen eng am Körper an und der Bauch ist angespannt. Die Übung zielt insbesondere auf den breiten Rückenmuskel sowie den Kapuzenmuskel.
Zum Variieren der beteiligten Muskelpartien können Sie die Hantelstange etwas breiter oder enger umfassen.

Klimmzüge

Klimmzüge zählen ebenfalls zu den effektivsten Fitnessübungen, da sie eine Vielzahl an Muskelgruppen beanspruchen. Vor allem aber wird der Latissimus trainiert. Um die Übung auszuführen, benötigen Sie eine fest verankerte Stange. An dieser halten Sie sich mit beiden Händen fest und ziehen sich bis auf Kinnhöhe nach oben. Beim Ablassen sind die Arme nie vollständig gestreckt, sondern stets etwas angewinkelt. Achten Sie darüber hinaus auf eine langsame und kontrollierte Abwärtsbewegung.

Rückenstrecker

Diese Übung wird an einer Hypertension-Bank ausgeführt und eignet sich hervorragend, um den unteren Rücken zu trainieren. Bewegen Sie dazu Ihren Oberkörper aus der aufgerichteten Position nach unten, so dass Ihr Rumpf mit den Beinen in etwa einen 90-Grad-Winkel bildet. Die Arme sind während der Ausführung vor der Brust verschränkt. Alternativ können Sie auch ein zusätzliches Gewicht in die Übung miteinbeziehen.

Weitere Informationen zum Krafttraining finden Sie bei Fit-For-Fun.de

August der Starke

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen